Inge Öhler, "Auenwald"

Die DienstagsmalerInnen
Ausstellung vom 24. April bis 13. Mai 20121

Naturausschnitte aus einer Fotografie

So vielfältig Sicht- und Erlebnisweise eines Menschen in der Natur ist, so individuell ist das Betrachten und das Malen eines Bildes. Nach der Wahl des Bildmotives kommt die Gestaltung. Perspektive, Reduktion, Abstraktion, Gestaltung in den verschiedenen Techniken Öl, Acryl, Aquarell, Pinselduktus, Farbauftrag lassen schon die verschiedenen Umsetzungen deutlich werden. Dem Atmosphärischen gilt die farbliche Gestaltung, in der Licht und Schatten, Luft und Bewegung den Natureindruck möglich macht. —

Christel Petrikowski "Ruth's Waldstück"

Natur zu malen heißt nicht, ein Bild zu machen, sondern ein seelisches Erlebnis hinzuschreiben — nach Karl Hagemeister —und das gelingt am besten in der Natur selbst.—-

Das könnte unser nächstes Ziel sein.

Ruth
Ruth Kruschat
Thea
Thea Hackhausen "Bachlandschaft"
Gisela Schüttler "Winterzauber"
Alena Höwt-326
Alena Höwt
Rena Werneyer "Waldoase"
Rita Wilk
Rita Wilk
Meggie Weiss
Meggie Weiß
Rita Kropp "Morgennebel am Bach"